Neujahrsbrief 2022

Sandelermöns, im Dezember 2021

Seit nun fast zwei Jahren grassiert das Corona-Virus auf unserem Planeten. Ob in Rio, Shanghai, Moskau oder auch bei uns in Sandelermöns. Überall ist unser gewohntes tägliches Leben betroffen, eingeschränkt, verändert - anders.

Bereits zweimal kein Dorffest, keine Dorfweihnacht, keine FFN-Fete und vieles, vieles mehr fiel bislang dieser Pandemie zum Opfer. Im Prinzip ist ein Großteil der "schönen Seiten des Lebens" zum Erliegen gekommen oder konnten und können nur begrenzt wahrgenommen werden. So fällt der Abschied vom alten Jahr leicht, doch keiner weiß was das neue Jahr bescheren wird. Was kommt nach Omikron, ein weiteres Jahr unter der Regentschaft dieses Virus? Der Impfpass hat jedenfalls noch einige Spalten frei.

Dennoch blieb und bleibt die Zeit nicht stehen. Abtrag, Unterhaltung, Reparaturen und Pflege des Dörphuus machten keine Pause. Mit dem Formulieren und Aussprechen von Absagen war die Vorstandsarbeit daher nicht getan. Ein am Anfang des Jahres gemachter finanzieller Ausblick auf das Jahr, machte deutlich, dass wir unsere Ziele deutlich in die Zukunft verschieben mussten. So konnte der Bau des neuen Spielplatzes nur begonnen und die Fertigstellung als neues Ziel für 2022 deklariert werden. Die finanziellen Mittel für diese Maßnahme stellten sich im Laufe des Jahres ein und stehen uns nun hierfür zur Verfügung. Auf Antrag haben wir einen Zuschuss in Höhe von 7000,- Euro von der Stadt Jever erhalten. Wir sagen Danke an den Rat der Stadt Jever. Danke wollen wir auch noch mal sagen an die FDP-Stadtratsfraktion der alten Legislaturperiode, die dieses Vorhaben ebenfalls mit einer Großzügigen Geldspende unterstützt hat. Einen weiteren großen, großen, großen Dank wollen wir an dieser Stelle einer weiteren Spenderin aus unseren Reihen aussprechen, die uns bereits öfters sehr großzügig bedacht hat. Ebenso darf auch nicht unerwähnt bleiben, die Bemühungen unseres 1. Vorsitzenden um finanzielle Unterstützung. So konnten Zweckgebundene namhafte Beträge von der Volksbank Jever und der Landessparkasse Jever eingeworben werden. Dies hat uns die Anschaffung von einheitlichem Geschirr ermöglicht. Neues Tisch Mobiliar und eine Verdunkelung für das Dörphuus sind hiermit verbunden und wird im neuen Jahr umgesetzt. Gerade rechtzeitig erhielten wir die Nachricht, dass unser Antrag auf Unterstützung aus dem staatlichen Corona Hilfsfond positiv beschieden worden war. So war die Zentralheizung im Dörphuus unreparabel ausgefallen und ein neuer Heizkessel konnte mit diesem Geld finanziert und bezahlt werden.

So sind wir in der Nachbetrachtung des Jahres 2021 wie auch 2020 mit einem "Blauen Auge" davongekommen und konnten die Einnahmeausfälle aus den Corona bedingten Absagen unserer Veranstaltungen verkraften und unsere Pflichtaufgaben erfüllen. Wir wollen hoffen, dass das neue Jahr uns bessere Bedingungen hierfür beschert. Einen wichtigen Baustein dafür konnten wir im letzten Quartal des Jahres erreichen. Den Kreisjägerschaften Wittmund und Friesland-Wilhelmshaven konnten wir das frisch renovierte Obergeschoss für ihre Vorstandsarbeit und Requisiten langfristig vermieten. Gleichwohl werden die Schulsaale für die Ausbildung neuer Jäger genutzt. Damit hat Sandelermöns und das Dörphuus einen weiteren Grad an Anziehungs- oder Ausstrahlungskraft gewonnen.

Auch wenn die letzten beiden Jahren von der Corona Pandemie geprägt waren und voraussichtlich das neue auch, gab es doch das eine oder andere schöne zu erleben und hier zu berichten.

Es war schön zu erfahren, wie unser Weihnachtsbaumverkauf erneut im Dorf und überregional Anklang gefunden hat. Hierfür herzlichen Dank an alle Käufer und Macher. Als einzige aber gelungen zu betrachtende Veranstaltung im Jahr 2021 war unsere Fahrradtour. Beginnend im Vareler Hafen bei Sonnenschein und endend im Gewitterschauer in Sandelermöns konnten wir auch hier wieder viele Eindrücke gewinnen und unsere schöne Landschaft genießen

Mit besonderem Stolz erfüllt uns die Tatsache, mit Anna Nannen eine hunderteinsjährige als Ehrenmitglied im Verein zu wissen. Riesengroßen Respekt und vor allen großen, großen Dank möchten wir unserem Vereinsmitglied Regina Poppen zollen und aussprechen für ein bleibendes Werk. Mit dem Buch "Wir Grappermönser" hat sie einen Teil unserer Geschichte fest manifestiert und für die Nachwelt auf Dauer erkundbar gemacht. Mit der Chronik des Kirchspiel Sandel von Anna Zurborg gibt es nun zwei Nachschlagewerke von unseren Ortsteilen. Es wäre schön, wenn sich solche Arbeiten von unschätzbarem Wert fortsetzen würden. So müsste zum Beispiel der Ort Sandelerhorsten, der zugunsten des Flugplatzes Upjever fast gänzlich ausradiert wurde, für die Nachwelt und uns dokumentiert wie auch festgehalten werden. Auf unserer von Alfred Hinrichs vorbildlich geführten Homepage (www.sandelermoens.de) konnten im Laufe der Zeit bereits 104 ältere Bilder aus unseren Breiten gesammelt werden. Es wäre grandios, wenn hieraus etwas entstehen könnte.

Der Dorfbürgerverein Sandelermöns wünscht Allen einen guten Rutsch ins neue Jahr, ruft zum Zusammenhalt auf und möchte Alle, Alle bei bester Gesundheit wissen.

Der aktuelle Vorstand unseres Vereines wird auch im neuen Jahr alles dafür geben den Verein, unser Dörphuus und damit unser Dorf im Fahrwasser zu halten. Für jeglichen Zuspruch sind wir Dankbar und jeder der zuspricht und unterstützt erntet und gewinnt auch was für sich.

Im West-Giebel des Dörphuus sind Ziegel zu finden oder zu lesen mit einem Zitat aus unheilvoller Zeit, dennoch anwendbar auf die gegebene Zeit:

"vom Ich zum Wir"..

Dorfbürgerverein Sandelermöns und Umgebung e. V.

Der Vorstand

--------------

zurück zur
Startseite

© 2021
Alfred Hinrichs
www.dorfbuerger.de