Neujahrsbrief 2019

Sandelermöns, im Dezember 2018

Wie auch in den Vorjahren möchten wir mit unserem Weihnachts- oder Neujahrsbrief wieder einen Rückblick auf das vergangene Jahr, wie auch einen Ausblick auf das neue anstehende Jahr gewähren. So nüchtern diese Einleitung zu diesem Infobrief auch klingt, war das abgelaufene Jahr weiß Gott nicht gewesen. Ebenso, es mag kaum zu glauben sein, wird unser Verein im neuen Jahr 10 Jahre alt!

Im Rückblick auf das nun abgelaufene Jahr lässt sich schlicht feststellen, der Dorfbürgerverein hat seine Arbeit und Aufgaben solide bewältigt. Es wurden wieder verschiedene Veranstaltungen (Bustour, Fahrradtour, Gemütliche Dorfweihnacht, Lebendiger Adventskalender) zum Wohle des Gemeinsinns organisiert und abgehalten. Hierbei sticht das große Dorffest mit Oldtimer und Schleppertreffen, welches mittlerweile überregionalen Charakter erworben hat heraus. Diese Veranstaltung ist aber auch nach wie vor existenziell notwendig um die sich ergebenden Aufgaben und Pflichten rund um unser Dorfgemeinschaftshaus, unserem Dörphuus auch erbringen zu können. Um letzteres zu beleuchten, hat unsere Dienstagsgruppe (Ansprechpartner: Regina Poppen 04468 - 9396926), die in gemütlicher Runde sich nicht nur der Pflege des Dörphuuses widmet, sondern auch das Dachgeschoss in erheblichem Maße aufgewertet und renoviert. Der ehemalige Turnraum erstrahlt nun in neuem Glanz, eine Küche wurde eingebaut, Lagerkapazitäten wurden geschaffen und vieles mehr erreicht. Ebenso ist es dem Verein gelungen, die Wohnung im Erdgeschoss nun endlich ebenfalls energetisch zu sanieren. Gleichfalls konnte neben der ständigen Pflege des Außenbereiches in Zusammenarbeit mit dem KBV "Min Jeverland" das Parkplatzangebot gesteigert werden. So ist seit Erwerb (Oktober 2011) der Immobilie kontinuierlich in diese investiert worden. In den vergangenen 7 Jahren wurde der große und kleine Schulsaal gründlich saniert, in die Wohnung des Obergeschosses investiert, die Wohnung im Erdgeschoss renoviert, der ehemalige Turnraum hergerichtet, viele Instandsetzungstätigkeiten und Reparaturen vollzogen. Gleichfalls wurde auch in Ausstattungen und Dingen des täglichen Lebens investiert. Der Wunschzettel (Behindertengerechte Toiletten, eine Werkstatt, Herrichtung des Außengeländes mit Spielplatz, Bau einer den Anforderungen gerecht werdenden Küche, Lagerschuppen oder Halle, neuer Heizkessel und vieles mehr) ist lang und kostenintensiv. Wo Ziele formuliert sind, werden auch Wege gefunden. Das die Wünsche leicht in den Himmel wachsen ist normal, dass aber auch kleinere Wünsche nicht bedient wurden neu. So erließ im vorletzten Quartal der Geschäftsführer und Kommissarische Kassenwart (Udo Albers) eine Art Haushaltssperre um sicher zu stellen, dass die Investitionen in die Renovierung der EG-Wohnung, die Ratenzahlungen, alle Steuer- und Abgabenbescheide bedient werden konnten. Dieser Haushaltsdisziplin unterlag auch das fest vorgenommene Helferfest! Dieses soll nun fest in 2019 und dann auch passend zum 10jährigen Bestehen des Vereines gebührend nachgeholt werden.
So kann in einem kurzen Rückblick nicht jede Aktion, Tätigkeit Erwähnung finden, erwähnt sollte aber werden, dass der Verein trotz schwieriger finanzieller Bedingungen sein Umfeld nicht aus den Augen verliert. So konnte dem Verein Gattersäge Upjever, der Nord-West Zeitung zur Weihnachtsspenden Aktion jeweils eine Spende überreicht werden. Gleichfalls konnte der Bau des FSV - Jever Vereinsheimes mit dem Erwerb dreier Namenklinker symbolisch unterstützt werden.
Der Beginn des Jahres und die ersten Monate des Jahres 2018 waren natürlich geprägt von der Diskussion um den Bau von Windkraftanlagen in unserer Region. Letztendlich ließ der Rat der Stadt Jever relativ deutlich diese Pläne fallen. Der Dorfbürgerverein hat sich stets neutral zu den Planungen verhalten und ist damit seiner Satzung und der Mitgliederstruktur gerecht geworden. Letztendlich dürfen, können und sollten Befürworter und Gegner dieses Windenergieanlagen-Projektes, die jeweils legitime Interessen verfolgten stolz auf ihren Heimatort sein! Denn wer lebt schon in einem Dorf, welches eine solche Streitkultur hervor bringt. Lasst uns nun wieder gemeinsam um unser Dorf, um unser Gemeinwohl, um unseren Zusammenhalt kämpfen, wie wir es gezeigt haben um den Bau des KBV Vereinsheimes, während des Kampfes zum Erhalt des Kindergartens Sandelermöns, um die Übernahme dieser Immobilie oder dem ersten Teilstückes des Radwegs entlang der Landesstraße. Gram und Hochmut gehören vergessen, lasst uns der Zukunft zugewandt sein und es werden Tage kommen die wir einander brauchen.
Um den Rückblick des Vereinsjahres 2018 abzuschließen, wünschen wir bereits jetzt Allen ein gesundes und langes Leben, welches einigen von uns nicht vergönnt war. So verloren wir im abgelaufenem Jahr mit Wilma Harms, Fritz Hinrichs, Fritz Bartels, Anneliese Eckstein und zuletzt mit Bettina Kampen-Decker viele Vereinsmitglieder die uns Unterstützt haben, die uns geprägt haben, auf die man nicht verzichten kann und nun leider muss. Die tägliche Vereinsarbeit ruft sie in ständige Erinnerung.
Das nun kommende neue Jahr wird für den Verein und unser Dorf sicherlich nicht Ereignisärmer. So werden erstmalig der Dorfbürgerverein und der KBV "Min Jeverland" gemeinsam ein Kohlessen anbieten. 10 Jahre hat es gebraucht um erstmalig gemeinsam eine Veranstaltung anzubieten! Warum eigentlich? Dabei sind beide Vereine eng verwurzelt. Der DBV hat sich gegründet um unser damals frisches KBV - Vereinsheim zu schützen, der KBV hat den DBV finanziell unterstützt um den KiGa zu kaufen, der DBV hat die Grundstücksvermessung so ausrichten lassen dass, das Vereinsheim keine Belastungen hat, es ging um den Erhalt oder Neubau einer WC-Anlage für das KBV - Vereinsheim , der DBV hat den KBV in seiner Satzung als Erben vorgesehen.
Aus dieser engen Beziehung sollte ein Schulterschluss zum Wohle des Dorfes werden!
Im Jahr 2019 will natürlich der DBV in seinen Aktivitäten weiterhin für das Gemeinwohl eintreten unser Dorf in den Vordergrund stellen, seine Aufgaben und Pflichten erfüllen.
Das Dorffest 2019, welches unser 10jähriges Bestehen markiert, soll der Höhepunkt des Jahres werden. Hierzu wünschen wir uns alle erdenkliche Unterstützung.


Dorfbürgerverein Sandelermöns und Umgebung e. V.

Der Vorstand

-----------------------------------------------

zurück zur
Startseite

© 2018
Alfred Hinrichs
www.dorfbuerger.de